Moxibustion (Moxa)

Durch das Verbrennen von Moxakraut (Beifusskraut) werden Akupunkturpunkte und Körperareale stimuliert und erwärmt. Diese Methode ist so alt wie die Akupunktur und eng mit der TCM verbunden. Anwendung findet sie vor allem bei «Kälte-Befunden».

Es gibt mehrere Behandlungstechniken mit Moxa. Zum einen werden Moxazigarren, die der Therapeut in der Hand hält, über den betroffenen Stellen abgebrannt. Anderseits wird das Moxa auf Akupunkturnadeln, lngwerscheiben oder in einer Moxabox abgebrannt.

Ziel dieser Behandlungstechnik ist Kälte und Feuchtigkeit aus dem Körper zu vertreiben, den Stoffwechsel anzuregen und die Verdauung zu stärken.

Indikation:

- Kälte – Befunde
- Verdauungsbeschwerden
- Chronisch Erkrankungen des Bewegungsapparats
- Schmerzen
- Immunschwäche





« zurück zur Übersicht

 
MassagePunkt - Lindstrasse 39 - 8400 Winterthur